Musik in 1.000 Zeichen: The Wainwright Sisters – »Songs In The Dark«

The Wainwright Sisters - Songs In The Dark

Martha Wainwright und Lucy Wainwright Roche sind Halbschwestern und beide hervorragende Sängerinnen. Jetzt haben sie diese Gemeinsamkeiten in einen Topf geworfen und eine bewegend schöne musikalische Auseinandersetzung mit ihrer Kindheit geschaffen.

Martha und Lucy wuchsen zwar in unterschiedlichen Haushalten auf, waren aber von klein auf ständig mit Musik umgeben. Etwa mit Wiegenliedern, die ihnen ihre Mütter damals vorsangen und von denen sich gleich mehrere auf diesem vornehmlich stillen Werk finden. Oder mit Songs von Woodie Guthrie und Jimmie Rogers, die auf »Songs In The Dark« [Partnerlink] ebenfalls der Erinnerung an vergangene Zeiten dienen. Getragen werden die 16 Stücke vom zweistimmigen Gesang der Schwestern, zurückhaltend unterstützt durch Gitarre und Mundharmonika.

So entsteht eine Stimmung, die an ein anderes kreatives Geschwisterpaar erinnert. Beim Hören der »Songs In The Dark« schwebt plötzlich eine Atmosphäre im Raum, wie sie Ethan und Joel Coen auch gerne verbreiten – irgendwo zwischen »Inside Llewyn Davis« und »O Brother, Where Art Thou?«.

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.