Musik in 1.000 Zeichen: William Fitzsimmons – »Charleroi«

William Fitzsimmons - Charleroi

Im vergangenen Jahr hatte William Fitzsimmons ein Minialbum zu Ehren seiner Großmutter eingespielt. Nach »Pittsburgh« folgen nun mit »Charleroi« [Partnerlink] sechs weitere Lieder, die aus dem Leben seiner anderen Oma erzählen – der Oma, die er nie kennengelernt hat. Thelma war die Mutter seines Vaters, die ihren Jungen zur Adoption freigab. Als dieser seine leibliche Familie nach 60 Jahren fand, war Thelma bereits verstorben.

William Fitzsimmons gießt diese ansatzweise tragische Familiengeschichte in herrlich stille, äußerst persönliche Lieder. Nur seine Gitarre begleitet ihn und seine sanfte Stimme nach Charleroi, an den Ort, aus dem Oma Thelma stammte. (Charleroi in Pennsylvania, nicht in Belgien. File under: Erdkunde lernen durch Musik.) Analog zum ersten, nach dem Wohnort der Großmutter benannten Minialbum findet auch die Fortsetzung ihren Namen über den Ort.

Und um ihre Zusammengehörigkeit zu unterstreichen, ließ Enkel William die beiden kleinen Schönheiten zu einer großen gemeinsamen Vinyl-Schönheit pressen. Die LP »The Pittsburgh Collection« erschien am selben Tag wie »Charleroi«.

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.