Musik in 1.000 Zeichen: The Sherlocks – »Live For The Moment«

The Sherlocks - Live for the Moment

So klingen dann wohl Debüts, wenn man die erste eigene Veröffentlichung mit ein wenig Anlauf angeht. Vor sieben Jahren in der Nähe von Sheffield gegründet, blicken The Sherlocks mittlerweile auf etwa 1.200 gespielte Konzerte zurück, ehe sie nun mit »Live for the Moment« [Partnerlink] auch im Plattenladen auftauchen.

Und die Erfahrung dieser enormen Zahl an Live-Shows tropft aus jedem Takt dieses Albums. Hier probieren nicht ein paar junge Typen aus, was musikalisch so gehen könnte. Hier hauen Leute Material raus, die exakt wissen, wohin sie wollen und was sie dafür tun müssen. Jede Phrase, jede Bridge, jedes Arrangement, jedes Break, einfach alles kommt hier perfekt auf den Punkt. Musikalisch setzen die Sherlocks erst gar nicht auf Experimente.

Vielmehr stellen sie sich mit ihrem saftigen Uptempo-Stadion-Rock-Sound in eine lange Reihe zeitgenössischer, britischer Gitarrenbands. Und das Dutzend Songs ihres »Debüts« bietet massig arenataugliche Passagen und ordentlich Mitsingpotential. Stellenweise hätte es aber gerne etwas weniger glatt sein dürfen.

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.