Musik in 1.000 Zeichen: Self Defense Family – »Have You Considered Punk Music«

Self Defense Family - Have You Considered Punk Music

We are family. Die Self Defense Family ist der Prototyp dessen, was man unter einem losen Musikerkollektiv versteht. Aktuell zählen 18 Personen zum inneren Kreis der Band, niemand von ihnen hat auf allen Platten oder bei allen Konzerten gespielt.

Alles fließt und so trafen sich neulich mal wieder ein paar Mitglieder der Family für zwei Wochen in einem Studio, um ein Album aufzunehmen. »Nur zwei Wochen?«, würden viele Bands sagen, für die Self Defense Family war eine Studiozeit jedoch nie länger. Und so lassen sie es auf »Have you Considered Punk Music« [Partnerlink] richtig krachen: Weit holen sie aus, um ihren Sound mit Piano, Bläsern und Streichern zu veredeln.

Im Ergebnis tummeln sich die unterkühlten Gitarren, das bei aller Zurückhaltung enorm dynamische Schlagzeug und der wuchtige Bass nun mit melodischen Einsprengseln der feineren Sorte. Nach wie vor ist alles durchzogen vom Geist der eher stillen Dischord-Bands, von deren reduziertem und dennoch so ausdrucksstarkem Spiel. Von deren vergleichsweise stiller Schönheit.

»Have you Considered Punk Music« kann man zum Beispiel auch auf der Bandcamp-Seite der Self Defense Family anhören.

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.