Musik in 1.000 Zeichen: Nots – »We Are Nots«

Nots - We Are Nots

Wenn das der King wüsste! Da kommen vier Damen aus seiner Heimat Memphis und lassen den guten alten Rock’n’Roll einfach links liegen. Stattdessen haben sie nichts besseres zu tun, als der Welt einen mächtig knüppelnden Post-Punk über den Schädel zu ziehen.

Treibender Bass, hektisch schnippendes Schlagzeug, sirrende Sythesizer und abgehackt schrillende Gitarren, die zwischen Mega-Hall und Feedback unterwegs sind. Darüber skandiert Sängerin Natalie Hoffman ihre Texte wie die Slogans eines Demozugs. Empörung, Erregung, Eskalation: Natürlich erinnert das an die frühen Fall, aber auch an Bikini Kill oder die Cramps.

So konsequent Lo-Fi und Garage wie auf »We Are Nots« [Affiliate Link] hat man diese Musik jedoch schon lange nicht mehr gehört. Jeder Takt ein mitreißendes Stück Agitation, jedes Break nur das Anlaufnehmen zum nächsten akustischen Tritt vors Schienbein. Tolles Debüt. I’m all shook up.

Der im Text mit [Affiliate Link] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Musik in 1.000 Zeichen: Matthew E. White – »Fresh Blood«
Groove und Entspanntheit, erdiger Soul und funky Bläsersätze: Matthew E. White ist mit einer tollen Platte zurück, die aber wenig überrascht
Musik in 1.000 Zeichen: Gallops – »Bronze Mystic«
Gitarre und ein wahnwitziges Schlagzeug jagen sich um die Ecken. In den Zwischenräumen wabert ein schräger Synthie-Teppich vor sich hin. Gallops!
Musik in 1.000 Zeichen: The Sherlocks – »Live For The Moment«
Jede Phrase, jede Bridge, jedes Break sitzt: Dieses Debüt ist kein Experimentierfeld, sondern eine perfekt kalkulierte, teils zu glatte Rockplatte.
Musik in 1.000 Zeichen: Shipwrecks – »Shipwrecks«
Kesselpauken, bizarre Percussiongeräte, ein Akkordeon: Alles findet Platz in diesen mit Liebe zum Detail geflochtenen, atmosphärischen Klangteppichen.
______________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, mein Name ist Christoph Löhr und ich bin ein Öcher Jong, den es an den Rhein verschlagen hat – nach Bonn. Als freier Journalist und Autor arbeite ich sowohl für diverse Zeitungen und Magazine, als auch im Auftrag von Agenturen und Direktkunden. Wer nach dem Besuch meines Blogs Interesse an weiteren Informationen hat, findet mich auch bei Facebook, Twitter, Xing oder wahlweise bei Google+. (Weitere Netzwerke, in denen ich mal mehr, mal weniger aktiv bin, finden sich im Fußbereich dieser Seite.)

Getaggt als: , , , ,