Musik in 1.000 Zeichen: Nick Cave & The Bad Seeds – »Lovely Creatures«

Nick Cave & The Bad Seeds - Lovely Creatures

Eigentlich sollte dieses Album schon im Jahr 2014 erscheinen. Damals jährte sich das Bad-Seeds-Debüt zum dreißigsten Mal. Und zur Feier des Jahres hatten sich Nick Cave und Band-Mitgründer Mick Harvey in das über weite Strecken gemeinsame Œuvre verbuddelt, um eine amtliche Best-of-Platte zusammenzuklauben: »Lovely Creatures« [Partnerlink] wurde seinerzeit dann aber doch nicht veröffentlicht.

Erst jetzt ist es soweit. In der Zwischenzeit haben Cave und seine Bad Seeds mit »Skeleton Tree« das an trostloser Schönheit kaum zu überbietende sechzehnte Studioalbum produziert, das bei dieser Compilation jedoch keinen Widerhall findet. Stattdessen bietet diese Zusammenstellung einen Rückblick aus der Warte des Jahres 2014. Je nach gewähltem Format erwarten den Zuhörer bis zu 45 Songs aus allen Alben von »From Her To Eternity« bis »Push The Sky Away«.

Alle Hits sind dabei, was Cave-Neueinsteiger freuen dürfte. So bekommen sie auf einen Schlag einen hervorragenden Überblick. Langzeit-Fans wird dieses Werk dagegen eher nicht überraschen. Eventuell ist für sie das schmückende Beiwerk interessanter: ein Büchlein mit Geschichten aus der Bandhistorie und Fotos, Fotos, Fotos.

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.