Musik in 1.000 Zeichen: We Were Sharks – »Lost Touch«

We Were Sharks - Lost Touch

Momente aus dem Leben eines Rezensenten: Der erste Refrain dieses Albums ist gerade verklungen, da klingelt das Telefon. Die frühen Nuller-Jahre sind dran und wollen nur mal kurz ihre Überraschung kundtun, dass Bands heutzutage immer noch Platten mit ihrem damaligen Pop-Punksound aufnehmen.

Aber Spaß – da sind sich die Nuller mit den am Kopfhörer hängenden Ohren einig – macht sie schon, diese Reise in die Vergangenheit, die We Were Sharks hier zelebrieren. Das offene Hi-Hat treibt den Laden vor sich her. Die eine Gitarre ballert Powerchords, während die andere dem 90er-Emo entlehnte Fills in die Lücken schiebt. Zwischendurch wird noch mal am Tempo geschraubt und ordentlich draufgeprügelt, dann ein Breakdown, gefolgt vom Mitgröhl-Refrain zum Fingerpointen.

Klar, Schema F, aber: »Lost Touch« [Partnerlink] hat von A bis Z Schmackes, weckt bei älteren Herrschaften feine Erinnerungen und bei der jüngeren Generation hoffentlich das Interesse an stampfenden Gitarren. Kann man so machen. Auch im Jahr 2018.

Und so klingt diese unterhaltsame Reise in die Vergangenheit. Zum Beispiel »Hotel Beds«:

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.