Musik in 1.000 Zeichen: Farflung – »This Capsule«

Farflung - This Capsule

Knapp ein Vierteljahrhundert haben Farflung als Band auf dem Buckel. Wie das aktuelle Album zeigt, empfindet die Kapelle aus Los Angeles ihr vergleichsweise hohes Alter nicht als Grund, irgendeine Bremse zu ziehen. Ganz im Gegenteil: Gerade erst im Spätsommer wurde ein weiteres grandioses Album auf die Menschheit losgelassen.

Im Vergleich zu den beiden Vorgängern haben Farflung auf »This Capsule« [Partnerlink] den Stoner-Anteil reduziert und stattdessen eine mächtige Portion Space- und Psychedelic-Rock aufgefahren. Auf knapp 53 Minuten erstrecken sich fünf opulent arrangierte Rock-Schmankerl. Gleich mit dem Opener wird der Zuhörer in die Umlaufbahn geschossen, wo er sich für den Rest der Platte in der Schwerelosigkeit zwischen flirrenden Synthies, stampfenden Bässen, ballernden Gitarrenriffs und wispernden Sprachsamples bewegt. Schnell wird klar: Du schaust und hörst Dir diese Kapsel nicht einfach an, Du sitzt mitten in ihr.

Reingesaugt und ab die Post – unterwegs zu neuen Welten mit Neuanordnungen vertrauter Klänge als Soundtrack. Da schwirren ganz frühe Monster Magnet ebenso mit, wie Hawkwind oder Can. Dreh und Angelpunkt ist ohne Frage der 20-Minuten-Epos »Prostitute To Spacecraft«. Dickes Ding!

Zum Beispiel »Red Today«, eines der eher kürzeren Stücke des Albums:

Der im Text mit [Partnerlink] markierte Verweis wurde von mir im Rahmen meiner Teilnahme am Partnerprogramm der Amazon EU S.à r.l. gesetzt. Weitere Hinweise dazu finden sich im Impressum dieser Seite.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.