Musik in 1.000 Zeichen: Arab Strap – »Arab Strap«

Arab Strap - s/t

Prost, zusam­men. Arab Strap sind jetzt 20 – also, brut­to. Eigent­lich fir­mie­ren Mal­colm Midd­le­ton und Aidan Moffat schon ein run­des Jahr­zehnt nicht mehr als Duo. Für die bei­den ist das aber über­haupt kein Grund, die Jubi­lä­ums­par­ty aus­fal­len zu las­sen. Neben eini­gen Shows in Eng­land und Schott­land fei­ern die bei­den ihren Geburts­tag vor allem mit die­sem selbst­be­ti­tel­ten Doppelalbum.

20 Songs haben sie zusam­men­ge­tra­gen, für jedes Jahr ihrer Exis­tenz eines. CD Num­mer Eins fun­giert dabei als eine Art Best-of, domi­niert von zehn ruhi­gen, vor­nehm­lich elek­tro­ni­schen Hits. Pri­ma, Songs vom »First Big Wee­kend« bis zum »Shy Reti­rer« mal auf einen Hau­fen zu haben. Das eigent­li­che Schman­kerl ist aber die zwei­te Schei­be, die mit rarem Zeug und B‑Seiten bespielt wur­de. Und dank die­ser Rari­tä­ten ist es dann stel­len­wei­se vor­bei mit ruhig.

Hier und da kracht es ordent­lich im Gebälk, wird Moffats Schnod­der-Schot­tisch mit aus­ufern­den Gitar­ren oder einem wild gewor­de­nen Pia­no unter­malt. Ein toll kom­pi­lier­tes Jubi­lä­ums­al­bum [Part­ner­link] zwi­schen Knis­tern und Rocken. Hap­py Bir­th­day, Arab Strap.

Einen Ein­blick in die Klang­welt von Arab Strap bie­tet die­ses Set auf der Sound­cloud-Sei­te ihres Labels Che­mi­kal Underground.

Der im Text mit [Part­ner­link] mar­kier­te Ver­weis wur­de von mir im Rah­men mei­ner Teil­nah­me am Part­ner­pro­gramm der Ama­zon EU S.à r.l. gesetzt. Wei­te­re Hin­wei­se dazu fin­den sich im Impres­sum die­ser Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem * markiert …