Don’t look back in anger

Gestern, gut drei Jahre nach ihrer Auflösung, sind die Jungs von Pale noch einmal auf die Bühne geklettert, um ein letztes, aber wirklich allerletztes Konzert zu spielen. Und ohne lange drumherum zu reden: Es war ein großer Abschied. Ein ganz großer! Als letztes Lied hat Pale dann, verstärkt durch diverse Spezialgäste, einen Britpop-Klassiker rausgekramt. Und das ging so:

Ich habe alte Männer weinen sehen. Danke Jungens, für 16 Jahre Spaß an und mit Euch. Oder 18. Oder so.

Das Video stammt nicht von mir. Vielen Dank fürs Aufnehmen, sufferwell101.

Nachtrag 12.9.:
Katrin Neumann zeigt auf ihrer Seite tolle Fotos von diesem Abend.

Ähnliche Beiträge:

______________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, mein Name ist Christoph Löhr und ich bin ein Öcher Jong, den es an den Rhein verschlagen hat – nach Bonn. Als freier Journalist und Autor arbeite ich sowohl für diverse Zeitungen und Magazine, als auch im Auftrag von Agenturen und Direktkunden. Wer nach dem Besuch meines Blogs Interesse an weiteren Informationen hat, findet mich auch bei Facebook, Twitter, Xing oder wahlweise bei Google+. (Weitere Netzwerke, in denen ich mal mehr, mal weniger aktiv bin, finden sich im Fußbereich dieser Seite.)

Getaggt als: , , ,