Ab die Post

Seit einigen Wochen gibt es diese Seite mittlerweile. Hier und da bastle ich noch an den Feineinstellungen. Und jetzt mache ich nebenher noch eine weitere Baustelle auf. Künftig wird an dieser Stelle auch gebloggt werden. In unregelmäßigen Abständen werde ich hier über Dinge schreiben, die mir in meinem Berufsleben über den Weg laufen und die ich für erwähnenswert halte. Inhaltlich werden dabei vorerst keine Grenzen gesetzt. Hinweise auf interessante Veranstaltungen werden genauso ihren Platz finden wie Neuigkeiten rund um »Löhrzeichen« und die schreibende Zunft an sich oder Kostproben meiner Arbeit.

Wie die gesamte Seite wird auch das zugehörige Blog peu a peu den Bedürfnissen der Besucher und Leser angepasst. Fürs Erste stehen leicht zu handhabende Einbindungen von Facebook und Twitter auf der Agenda. Auch Google+ ist ein Thema, mit dem ich mich in naher Zukunft beschäftigen werde. Alles weitere, etwa der Inhalt der Seitenleiste, wird sich im Laufe der Zeit ergeben. Rückmeldungen und Anregungen sind natürlich herzlich willkommen.

Ähnliche Beiträge:

______________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, mein Name ist Christoph Löhr und ich bin ein Öcher Jong, den es an den Rhein verschlagen hat – nach Bonn. Als freier Journalist und Autor arbeite ich sowohl für diverse Zeitungen und Magazine, als auch im Auftrag von Agenturen und Direktkunden. Wer nach dem Besuch meines Blogs Interesse an weiteren Informationen hat, findet mich auch bei Facebook, Twitter, Xing oder wahlweise bei Google+. (Weitere Netzwerke, in denen ich mal mehr, mal weniger aktiv bin, finden sich im Fußbereich dieser Seite.)

Getaggt als: