Des Flaggschiffs neue Kleider

Glotze aus!Hach, was war das frü­her kon­kur­renz­los gut. Die Uhr schlug Acht und schon kamen sie in nahe­zu jedes deut­sche Wohn­zim­mer: die akku­rat fri­sier­ten Damen und Her­ren, die uns alles Wesent­li­che, das an die­sem Tag pas­siert war, von ihrem Sta­pel Zet­tel vor­la­sen. Fast schon herr­schaft­lich ihr Umblät­tern, aufs Wesent­li­che redu­ziert die dazu pas­sen­den Bil­der und völ­lig schnick­schnack­frei die Ein­spiel­film­chen. Hät­te es nicht ein­fach immer so blei­ben kön­nen? Nein.

Der Medi­en­wan­del macht auch vor jahr­zehn­te­al­ten Flagg­schif­fen nicht Halt. Im Lauf der letz­ten Jah­re lief die Tages­schau Gefahr, immer wei­ter an Rele­vanz zu ver­lie­ren. All die Din­ge, die dort abends berich­tet wer­den, weiß der inter­es­sier­te Zuschau­er heut­zu­ta­ge dank Inter­net längst. Kaum pas­siert irgend­wo irgend­was, gibt es auf etli­chen Sei­ten im Netz Mel­dun­gen in Bei­na­he-Echt­zeit, Live­ti­cker und Fotoklick­stre­cken. Ein jour­na­lis­ti­scher Kom­men­tar zu Vor­komm­nis­sen – Anno Dazu­mal ein Pri­vi­leg der Tages­the­men, qua­si des grö­ße­ren Tages­schau-Geschwis­ters – gibt es heu­te im Dut­zend, bevor die Uhr über­haupt nur auf die Idee kommt, Acht zu schla­gen. Und dann sind da noch die ande­ren Sen­der, die mit grel­le­ren und lau­te­ren News locken.

In die­ser Gemenge­la­ge muss­te sich die Tages­schau wei­ter­ent­wi­ckeln. Künf­tig wer­den die Nach­rich­ten also mit­tels Mul­ti­me­di­a­wand mit Zusatz­in­for­ma­tio­nen unter­füt­tert, die dem Zuschau­er neue Erkennt­nis­se ver­schaf­fen. Eine Auf­be­rei­tung der News aus Blick­win­keln, die online wegen der dort nöti­gen Schnel­lig­keit unter den Tisch fal­len: Ich hof­fe, dass dies die Visi­on ist, die die Tages­schau-Macher mit ihrem neu­en Stu­dio ver­wirk­li­chen wol­len. Ver­nünf­tig ein­ge­setzt, lässt sich mit die­ser neu­en Take­la­ge viel fri­scher Wind ein­fan­gen, von dem auch der Zuschau­er pro­fi­tie­ren wür­de. (Soll­te es aller­dings nur dar­um gehen, mit der Tech­nik rum­zu­spie­len, weil man mit der Tech­nik rum­spie­len kann, wäre das Flagg­schiff auf fata­lem Schnick­schnack-Kurs Mar­ke RTL2 & Co.)

»Wie fin­dest Du denn das Tages­schau­stu­dio nach dem Umbau so?«, frag­te neu­lich Git­ta. »Ganz gut«, sag­te ich. Die Begrün­dung woll­te sie dann schrift­lich haben. Dar­um ent­stand die­ser Text.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem * markiert …