Iron & Bönnsch

Eigentlich wollte ich doch noch etwas in mein Blog schreiben, denke ich hin und wieder. Und belasse es dann doch beim eigentlich. Gerade beruflich intensive Phasen machen sich zuallererst hier bemerkbar. Dann fällt der Artikel, der eigentlich geschrieben werden wollte, auch schon einmal unter den Tisch. Das soll sich in Zukunft allerdings ändern. Und um mir auf der Jagd nach etwas mehr Regelmäßigkeit zusätzliche Motivation zu holen, habe ich mich vor ein paar Tagen der brandneuen Ironblogger Gruppe aus Bonn angeschlossen. Künftig heißt es also: Einmal wöchentlich schreiben oder in die Kasse zahlen. (Das komplette Regelwerk der Bonner Variante des Ironbloggens findet sich bei Interesse unter diesem Link. Vielleicht möchte ja noch jemand mitmachen.) Manchmal braucht es eben solch einen kleinen Schubs von außen, damit die Dinge ein wenig runder laufen. Ich bin jedenfalls gespannt, was sich daraus ergibt. Hier, aber auch auf den Seiten der anderen Teilnehmer.

Ähnliche Beiträge:

______________________

Ein Gedanke zu “Iron & Bönnsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, mein Name ist Christoph Löhr und ich bin ein Öcher Jong, den es an den Rhein verschlagen hat - nach Bonn. Als freier Journalist und Autor arbeite ich sowohl für diverse Zeitungen und Magazine, als auch im Auftrag von Agenturen und Direktkunden. Wer nach dem Besuch meines Blogs Interesse an weiteren Informationen hat, findet mich auch bei Facebook, Twitter, Xing oder wahlweise bei Google+. (Weitere Netzwerke, in denen ich mal mehr, mal weniger aktiv bin, finden sich im Fußbereich dieser Seite.)

Getaggt als: , , ,