Ähnliche Beiträge:

Musik in 1.000 Zeichen: Godspeed You! Black Emperor – »Asunder, Sweet and Other Distress«
Komprimiertes Weitausholen und wabernde Drone-Momente: Godspeed You! Black Emperor haben sich verändert. Und sind immer noch sie selbst.
Musik in 1.000 Zeichen: Envy – »Atheist's Cornea«
Im Wechsel zwischen Postrock und Screamo, zwischen Melodien und Metalriffs: Das erste Album seit fünf Jahren zeigt die Japaner in Bestform.
Musik in 1.000 Zeichen: New Order – »Music Complete«
Bernard Sumner & Co haben den Weg zurück zur Elektronik gefunden. Das Ergebnis ist eine zukunftsfähige Version des eigenen Trademark-Sounds.
Musik in 1.000 Zeichen: Radiohead – »A Moon Shaped Pool«
Ein Album von ätherischer Schönheit: Radioheads nebulöses neues Werk kommt mit dem hauchzart sirrenden Schleier eines Orchesters aus dem Nichts.
______________________

2 Gedanken zu “Musik in 1.000 Zeichen: Beach Slang – »The Things We Do To Find People Who Feel Like Us«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hallo, mein Name ist Christoph Löhr und ich bin ein Öcher Jong, den es an den Rhein verschlagen hat - nach Bonn. Als freier Journalist und Autor arbeite ich sowohl für diverse Zeitungen und Magazine, als auch im Auftrag von Agenturen und Direktkunden. Wer nach dem Besuch meines Blogs Interesse an weiteren Informationen hat, findet mich auch bei Facebook, Twitter, Xing oder wahlweise bei Google+. (Weitere Netzwerke, in denen ich mal mehr, mal weniger aktiv bin, finden sich im Fußbereich dieser Seite.)

Getaggt als: , , , ,